Witch Hunter - Virginia Boecker

4 Kommentare | Deine Meinung
Autorin: Virginia Boecker  Verlag: dtv
Hardcover: 400 SeitenISBN: 978-3-423-76135-2
Genre: JugendbuchErscheinungsjahr: März 2016

Kauf mich doch regional: papier-buch-haas.at




"Was mir von Beginn an gleich aufgefallen ist, der Klappentext verrät nicht zu viel über die Geschichte. Das ist wirklich mal eine tolle Abwechslung. So kann einen noch jede Seite überraschen."
[Leserstimme von Nadine | misshappyreading.blogspot.co.de]






INHALT
Als die 16-jährige Elizabeth mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und der Hexerei angeklagt. Doch wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich und den Magiern auf. Denn längst ist im Hintergrund ein Machtkampf entbrannt, und Elizabeth spielt darin eine Schlüsselrolle. Nun muss sie sich entscheiden, wo ihre Loyalitäten liegen.
[Quelle: dtv-dasjungebuch.de]


MEINE MEINUNG


Da war ja ein riesen Rummel rund um "Witch Hunter" von Virginia Boecker. DTV hat zur Bloggeraktion gerufen und ich würde sagen, dass hat sich ausgezahlt, das Buch blitzte einfach überall auf. Nun gut, auch ich wurde von der Hyperolle erwischt und meine Neugier wurde angeregt. Dank Nadine von misshappyreading.blogspot.co.de habe ich ein Exemplar erhalten. Und was soll ich sagen? Das Buch hat mich im wahrsten Sinne verzaubert.



Thematisch gesehen war "Witch Hunter" mein erstes Buch in diese Richtung. Hexen, Inquisitoren, Zauber und Magie - die Welt von Elizabeth hat mich gepackt. Vor allem auch deshalb, weil ich die Perspektive interessant fand. Denn hier steht man zusammen mit Liz anfangs auf der Seite der Hexenjäger und man macht so Jagd auf jene, die mit der Magie verbündet sind. Doch schon bald steht Liz Leben auf dem Spiel und ausgerechnet der mächtigste Zauberer des Landes rettet ihr das Leben. Ihre Welt, ihre Ansichten werden erschüttert und sie muss sich darüber im Klaren werden, welche Seite nun wirklich böse ist. Ich fand die Umsetzung von "Witch Hunter" dadurch wirklich gelungen - hier haben wir nicht dieses typisch dystopische - oh, ich werde jetzt zur Retterin der Nation und kämpfe gegen die Regierung, sondern eine junge Frau, die wirklich lange damit hadert, das System in Frage zu stellen und durchwegs skeptisch bleibt.

So hat mir die Person Liz generell gut gefallen. Aufgewachsen mit dem Glauben das Magie Böse ist und als früherer Dienstmagd des Königs, wird ihre verinnerlichte Weltanschauung durch Perevil ordentlich auf den Kopf gestellt. Ich mochte es, dass sie skeptisch blieb, dass man ihren Gewissenskampf beobachten kann und dass man über einen längeren Zeitraum nicht wirklich sicher weiß, für welche Seite sie sich entscheiden wird. 

Natürlich spielt auch hier die Liebe eine Rolle- aber nicht so vordergründig, wie wir es von anderen Jugendbüchern oft gewohnt sind und darüber war ich wirklich froh. Viel wichtiger empfunden habe ich hier das Thema Freundschaft.

Auch der Schreibstil von Virginia Boecker hat dazu beigeitragen, dass das Lesen eine Freude war. Die Welt der Hexen war gut durchdacht, detailreich und informativ, sodass man sich ein gutes Bild von der Stimmung und Situation machen konnte. Sie verleiht der Geschichte etwas märchenhaftes und doch spannendes, das machte für mich einen besonderen Lesereiz aus.  Einzig das Ende war für mich etwas mäh - es war furchtbar spannend und Gott sei Dank nicht schon nach 3 Seiten vorbei, aber dennoch etwas - ich kann jetzt nicht sagen unglaubwürdig - aber abgedreht. Im großen und Ganzen betrachtet jedoch Stimmig.



ALLES IN ALLEM...
...haben sich meine Befürchtungen, dass es sich bei "Witch Hunter" um ein zu sehr gehyptes Buch handelt, nicht bewahrheitet. Liz Geschichte hat mich mitgerissen und insgesamt macht es wahnsinnig Lust auf einen weiteren Band. Leseempfehlung für alle Jugendbuchfans und Hexenmeister unter euch!

Kommentare:

  1. Hallo Nicole,

    Dankeschön für diese Rezi :) Jetzt bin ich noch gespannter auf das Buch als vorher und werde es mir bestimmt bald holen... Wenn mein Sub endlich kleiner wird :´)

    Liebste Grüße, Miri von www.blogvonmiri.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Miri,

      Oh freut mich, dass ich deine Neugier anstacheln konnte - das Buch ist definitiv lesenswert!

      Alles Liebe Nicole

      Löschen
  2. Huhu :)

    ich mochte es auch echt gern. Am Anfang fand ich Elizabeth noch etwas merkwürdig, aber dann konnte ich es gar nicht mehr aus der Hand legen!

    Liebe Grüße
    Miriam

    AntwortenLöschen
  3. Hallihallo,

    mir hat das Buch genauso gut gefallen und ich freu mich schon riesig wie es weiter geht und wo die Reise uns hinführt. Ich fand es so klasse das sie nicht die typische Heldin ist die einfach in die Rolle reingeschmissen wird und sich dagegen wehrt um es doch irgendwann hinzunehmen. Tolle Rezi zu einem tollen Buch!

    Liebste Grüße und ein schönes Wochenende dir,
    Tinker

    AntwortenLöschen

Meinungen, Anregungen, Wünsche?
Ich bin für alles offen
& freue mich über jeden Kommentar (:

Nicole ♥