Rezension | Was wir getan haben - Karen Perry

4 Kommentare | Deine Meinung
Autorenduo: Karen PerryVerlag: FISCHER Scherz
Paperback: 384 SeitenISBN: 978-3-651-02468-7
Genre: Spannungsroman  Erscheinungsjahr: März 2016


Alle Informationen zum Buch findet ihr hier: fischerverlage.de



"Dem Buch hat schlichtweg das Tempo gefehlt und zwar immer und überall. Selbst Passagen, die hätten wirklich spannend sein können, wurden durch dieses unglaublich langsame Tempo der Geschichte harmlos und unbedeutend. Oftmals hatte ich das Gefühl, dass es nicht voran geht und ich mich im Kreis drehe beim Lesen."

[Leserstimme von Lotta | lottasbuecher.de]





INHALT
Irgendwann kannst du nicht mehr davonlaufen. Irgendwann musst du dich stellen. Deiner Vergangenheit. Deiner Schuld. 
Dem Tag, der dein Leben verändert hat. 
Damals, als du gerade acht Jahre alt warst.


Seit Jahren wollen Katie, Luke und Nick nur eines: vergessen, was damals am Fluss geschehen ist. Sie waren Kinder, sie spielten ein unschuldiges Spiel. Doch dann geschah etwas, das seit diesem Nachmittag ihr ganzes Leben überschattet. Jeder hat auf seine Weise versucht, mit dem dunklen Geheimnis zu leben. Bis Luke eines Nachts aus seinem Haus verschwindet. Und auf seinem Schreibtisch das Foto liegt, das ihn zusammen mit Nick und Katie an jenem Nachmittag am Fluss zeigt. Jemand scheint zu wissen, was sie getan haben. Und macht vor nichts halt, um späte Rache zu üben …
[Quelle: fischerverlage.de]

MEINE MEINUNG


Da war irgendwie viel und gleichzeitig nichts. Der Anfang begann mit einer Rückblende, was natürlich einen gewissen Reiz hat. Die Neugier wird gekitzelt und voller Elan stürzt man sich in die Handlung. Doch schon bald wurde mir klar - hier ist viel Handlung aber wenig relevantes bzw. interessantes. Eine Länge reihte sich an die nächste und durch das fehlende Tempo wurde das Buch wirklich zur Geduldsprobe. Die Rückblenden geben der Geschichte dann zwar etwas Schwung, leider verebbt dieser wieder ziemlich schnell. Auch das Ende konnte meine Meinung über den Inhalt nicht mehr ändern. Für (etwas) Spannung war zwar gesorgt, jedoch traute man sich meines Erachtens hier nicht drüber, doch noch für Gänsehautfeeling zu sorgen - zu harmlos und gutmütig wurde das "Was wir getan haben" beendet.


Was mich weiter zum Schreibstil bringt. Da hatte ich das Gefühl, man will hier Geschichte reinquetschen, wo nichts mehr Platz hat - und nichts mehr nötig gewesen wäre. Einfach zu viel des guten und doch zu wenig. Denn wie Lotta in ihrer Leserstimme so schön erklärt - Tempo sucht man hier vergebens. Es ist wie das monotone Summen des Stand-PCs: immer gleich. immer gleich. immer gleich. Die Rückblenden versuchen dies zwar aufzulockern, da jedoch die gleiche Situation des öfteren mit kleinen Abwandlungen wiedergegeben wird, ist auch dies nicht wirklich der rettende Anker. Und so kommt es leider nicht all zu selten vor, dass man ein paar Seiten oberflächlich liest. 


Katie, Luke, Nike. Ihre Eltern. Der Priester. Die Ehefrauen. Der Fahrer. Soviele Menschen und doch hat man auch hier das Gefühl, niemanden wirklich zu kennen. Da die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven erzählt wird, bekommt man zwar einen Einblick in die Welt der Charaktere und deren Gedanken, doch auch dieser blieb eher grob und oberflächlich. 



Alles in allem...
...hat mich hier wohl schon die Tatsache verwirrt, dass der Klappentext auf einen Spannungsroman/Thriller vermuten lässt, man jedoch mit einem eher langatmigen Roman abgespeist wird. Zu wenig Tempo, zu viele Menschen und zuviel Handlung machen "Was wir getan haben" zum langatmigen Unterfangen. 

Kommentare:

  1. Huhu Liebes,
    also nachdem weder du noch Lotta sehr begeistert von dem Buch waren, werd ich es mir wohl nicht näher anschauen. Wirklich schade...

    Alles Liebe, Nelly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi liebste Nelly,

      Nö Nö, muss man eindeutig nicht lesen! -.-

      Alles Liebe Nicole

      Löschen
  2. Hallöchen Nicole,
    was ich dazu sagen kann ist .. zZzZzz ..
    was? Worum gings nochmal? :b
    Wirklich sehr langatmig leider. Aber ich bin froh, dass wir uns einig sind. ^^

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Ja Lotta, und ich hab mir das erste Buch von denen zum Geburtstag ausgesucht -.- da bin ich mal gespannt, wie das so ist -.-

      Alles Liebe Nicole

      Löschen

Meinungen, Anregungen, Wünsche?
Ich bin für alles offen
& freue mich über jeden Kommentar (:

Nicole ♥