Rezension | Die Welt ist kein Ozean - Alexa Hennig von Lange

2 Kommentare | Deine Meinung
Autorin: Alexa Hennig von LangeVerlag: cbt
Paperback: 352 SeitenISBN: 978-3570162965

INHALT
Ausgerechnet in einer psychiatrischen Klinik für Jugendliche will die 16-jährige Franzi ihr Schulpraktikum machen. Sie stellt sich das abenteuerlich und besonders vor – muss aber schnell erkennen, dass sie eine Welt betritt, in der die Normalität außer Kraft gesetzt ist. Hier trifft sie auf den 18-jährigen Tucker – und Tucker trifft sie voll ins Herz. Nach einem traumatischen Erlebnis spricht er nicht mehr. Tief in sich zurückgezogen, dreht er im Schwimmbad seine Runden, am liebsten unter Wasser, wo ihn keiner erreichen kann. Behutsam versucht Franzi, Kontakt mit ihm aufzunehmen. Als ihr das gelingt, steht sie vor einer schweren Entscheidung: Soll sie wie geplant für eine Zeit ins Ausland gehen? Oder dem Herzen folgen, das gerade erst wieder zu sprechen begonnen hat?
[Quelle: randomhouse.de]





MEINE MEINUNG


Handlung
Ein Praktikum mit unerwarteten Folgen. Mit großer Neugier stieg ich in die Handlung ein und fühlte mich auch sofort wohl in der Geschichte. Die sympathische Protagonistin Franzi und der stumme, und dennoch charmante, Tucker tragen natürlich einen ordentlichen Beitrag zu bei. Der Verlauf der Handlung ist stimmig, wenn auch manchmal nicht ganz 100&ig realistisch - aber dennoch legt dies dem Lesefluss keine Steine in den Weg, Manchmal war mir dennoch zuviel Nebenhandlung - hätte nicht sein müssen, bietet jedoch einen allumfassenderen Einblick in Franzis Welt. Generell bringt die Autorin das Leben einer Jugendlichen und die Probleme des Erwachsenwerdens sehr schön zu Papier - nicht nur Probleme mit Jungs werden hier thematisiert, nein, auch Themen wie Familie, Freundschaft und Zukunftsängste werden zur Sprache gebracht. Das Ende fand ich sehr gelungen und passend zum Verlauf der Handlung - dennoch hatte ich gehofft, dass es mich emotionaler noch mehr mitnimmt.


Schreibstil
Jugendlich, authentisch und spritzig - diese Wörter beschreiben für mich den Schreibstil der Autorin wohl am besten. Wie oben erwähnt werden viele Dinge, die wohl so einigen Jugendlichen durch den Kopf gehen, zur Sprache gebracht: Wo will ich in meinem Leben hin? Wie funktioniert die Liebe? Darf ich meiner Freundin auch mal die Meinung sagen? Müssen meine Träume immer die gleichen bleiben? Dies ganze verpackte die Autorin gekonnt in der Handlung und gibt dem Jugendroman so durchaus Potenzial, dass ein bisschen zum Nachdenken anregt. 


Franzi & Tucker
Sympathisch ohne Ende - dass sind beide für mich. Tucker spricht zwar nicht - dennoch kann ich ihn mir durch Franzis Augen einfach sehr gut vorstellen, wie er da so sitzt, auf der Schaukel oder seine Bahnen im Schwimmbad dreht. Und Franzi hab ich sowieso gleich ins Herz geschlossen - ihre Art zu denken, ihr Handeln und natürlich die roten Haare, irgendwie muss man sie einfach mögen. Dennoch, ganz allgemein hätte ich mir trotzdem erhofft, dass die (Liebes-)Geschichte zwischen den beiden mein Herz noch mehr berührt- ich fand es schon unheimlich süß, aber die Nebenhandlungen nahmen für mich zuviel Raum weg, den man meiner Meinung nach gerne den beiden hätte widmen können.



ALLES IN ALLEM...
...war ich begeistert - aber eben nicht so sehr, wie ich mir das erhofft habe. Dennoch, die Geschichte zwischen Franzi und Tucker ist außergewöhnlich, einzigartig und einfach herzerwärmend. Doch das ganze drumherum war mir ein bisschen zu viel und unnötig. Aber für alle, die mit ganz besonderen Jugendromanzen ihre Freude haben.

2 

Kommentare:

  1. Hi :)
    Eine wirklich schöne Rezension!♥ Ich hab das Buch schon öfter in der Buchhandlung liegen gesehen, es aber nie in die Hand genommen. Aber nachdem ich jetzt deine Rezension gelesen habe, steht es auf jeden Fall auf meiner WuLi, denn es klingt richtig toll und scheint meinem Büchergeschmack zu entsprechen!
    Mir gefällt dein Blog übrigens sehr gut & deshalb bin ich gleich mal Leserin geworden!:)
    Liebe Grüße, Bekky <3
    http://weareinfiniteee.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Hey,

    mir hat das Buch auch sehr gut gefallen, trotz kleiner Schwächen :)

    LG
    Sonja

    AntwortenLöschen

Meinungen, Anregungen, Wünsche?
Ich bin für alles offen
& freue mich über jeden Kommentar (:

Nicole ♥