[Rezension] Secrets of Jade - Liza Patrick

2 Kommentare | Deine Meinung

Autorin: Liza PatrickVerlag: Fabulus-Verlag
ISBN: 978-3-944788-33-3Gebundene Ausgabe: 240 Seiten

Alle Infos zum Buch findet ihr hier: fabulus-verlag.de




Diese Träume sind ja schön, aber für mich ist der Funke einfach nicht rüber gesprungen. Das sollte er aber, denn so ist die Geschichte einfach eine tolle Grundidee die nicht gut umgesetzt wurde. Platt könnte man auch sagen. Wirklich schade.

[Leserstimme von Julia | juliaslesewelt.blogspot.co.de]

INHALT


Die junge Studentin Jade verliebt sich in Joshua – und kann sich die Wucht ihrer Gefühle nicht erklären. Doch ihre Liebe wird mit gleicher Intensität erwidert. Joshua ist ein Jade-Mensch aus dem Edelsteinzirkel. Dieser will das Aussterben der Jade-Menschen verhindern und den Kreis der wenigen noch lebenden Mitglieder vergrößern. Trägt auch Jade diese besonderen Gene in sich? Kräfte innerhalb des Kreises stehen einer Liaison zwischen Joshua und Jade ablehnend gegenüber und wollen die beiden getrennt sehen. Auch die Liebe von Jade zu Joshua steht vor Zerreißproben. Können sie ihre Liebe bewahren und leben? Mit großer Eindringlichkeit erzählt die Autorin diese besondere Liebesgeschichte, deren Ausgang keinen Leser unberührt lässt.



MEINE MEINUNG
Cover & Klappentext

Das Cover von "Secrets of Jade" fand ich von vornherein ansprechend, die Farben, die Schrift und dann noch der türkise Buchschnitt als Highlight, einfach toll. Der Klappentext war ebenso ansprechend für mich und weckte meine innere Neugier.



Inhalt

Der Inhalt war, ja was? Auch nach dem Ende des Buches bin ich mir nicht ganz sicher, was nun die Pointe war, denn alles in allem hat mich der Inhalt einfach nur verwirrt. Der Edelsteinzirkel der was will und warum? Die Protagonisten die in Gefahr sind, wieso? Menschen die verschwinden und kommen, aber weshalb? Der Verlauf der Handlung wirkt hektisch - Geschehnisse wurden angekratzt, bevor jedoch Spannung aufkommen konnte wurde die Szene wieder fallen gelassen.  Der berühmte rote Faden im Buch war nicht zu finden - für mich war einfach keine Struktur zu entdecken. Ich denke, dass die Autorin bestimmt eine tolle Grundidee hatte, generell wirkt die Geschichte jedoch noch zu chaotisch und unreif. Besonders ermüdend war das Ende - die Geschehnisse überschlagen sich, sind jedoch so verwirrend dargestellt, dass ich einfach keinen Durchblick mehr hatte.


Der Schreibstil

Kurze abgehakte Sätze, tausende direkte Reden und der krampfhafte Versuch Spannung zu erzeugen - nein, der der Schreibstil war alles andere als ansprechend. Ganz schlimm für mich als Leser waren folgende Situationen: Eine Person muss mit einer anderen über die Vergangenheit/das Geschehene/ die Geheimnisse reden - die andere Person kommt - schweift tausend mal ab - und schlussendlich bevor man auch nur irgendetwas in Erfahrung gebracht hat, kommt der ersten Person etwas dazwischen und das Gespräch wird abgebrochen. So läuft das das ganze Buch über. Auch wenn ich den Versuch Spannung aufzubauen verstehen kann - geholfen hat es leider nichts. Es war einfach nervenaufreibend. Die Wortwahl hat mich ebenso manchmal sehr stutzig zurückgelassen - mal findet man einen jugendlichen Sprachstil vor und dann wiederum wirkt alles sehr erhaben und klassisch, auch hier wieder kein roter Faden.


Die Charaktere

Leider konnten mich auch die Charaktere nicht begeistern. Doch nicht nur die Persönlichkeiten haben einen blassen Eindruck bei mir hinterlassen- auch die Beziehungen zwischen den Charakteren. So haben wir Jade, die eine Beziehung mit Sam führt. Warum auch immer. Weder liebt sie ihn, noch möchte sie ihn in ihrer Nähe haben und trotzdem hat sie nicht den Mut die Beziehung zu beenden. So meldet sie sich einfach nicht mehr - sehr reif und erwachsen. Dann ist da noch ihre beste Freundin - die anfangs eine so wichtige Rolle spielt und dann gegen Ende des Buches einfach vergessen wird. Und überhaupt - die ganze Zeit habe ich mich gefragt, was ist eigentlich mit ihren Eltern? Wissen sie über den Edelsteinzirkel bescheid? Machen sie sich keine Sorgen wenn sie nie zu Hause ist? Und auch ihre Großmutter weißt Geheimnisse auf, die sich für mich bis zum Ende des Buches einfach nicht erschlossen haben. Die Beziehung zwischen Jade und Joshua war für mich nicht wirklich nachvollziehbar - sie haben sich noch nie gesehen, aber lieben sich so sehr. Mag sein, dass das durch die Farbe ihrer Augen so ist, aber dennoch wirkt es für mich wie aus dem Nichts und zu plötzlich. Dieser Aspekt hätte meines Erachtens mehr Aufmerksamkeit nötig gehabt.


ALLES IN ALLEM...
...war das Cover und der Buchschnitt für mich der einzige Lichtblick. Der Titel "Secrets of Jade" passt sehr gut- denn das ganze Buch ist ein Geheimnis, welches ich einfach nicht lüften konnte. Verwirrender Inhalt, blasse Charaktere und ein ermüdender Schreibstil machen das Buch zum langatmigen Unterfangen.

5

Kommentare:

  1. Hallöchen,
    du hast ja schon ein bisschen was zu dem Buch erzählt, deshalb war ich jetzt neugierig. Aber das klingt ja wirklich nicht so dolle :( Schade, gerade weil das Buch so toll aussieht!
    Dein Fazit finde ich grandios! Tolles Wortspiel! :D

    Liebste Grüße,
    Kate ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Kate (:

      Ja ich habs auch total schade gefunden -.- aber nein, eindeutig keine Leseempfehlung von mir :D

      Liebste Grüße Nicole

      Löschen

Meinungen, Anregungen, Wünsche?
Ich bin für alles offen
& freue mich über jeden Kommentar (:

Nicole ♥