[Rezension] Schwimm schneller als der Tod - Rachel Ward

0 Kommentare | Deine Meinung





"Rachel Ward arbeitete mit Andeutungen, legte Fährten, die vorerst nicht mit Bestätigungen und Hintergründen hinterlegt wurden. Erst nach und nach rundet sich das Bild ab, führte zum Teil zu vorhersehbaren Entwicklungen, hielt aber auch die eine oder andere Überraschung bereit."

[Leserstimme von Kay | hisandherbooks.de]












Autorin: Rachel Ward | Verlag: Chicken House
Softcover: 352 Seiten | ISBN: 978-3-551-52063-0

Alle Infos zum Buch findet ihr hier: www.carlsen.de

INHALT
Es ist Sommer, es ist heiß und in der Schule kippen die Mädchen reihenweise um. Da hilft nur: baden. Zum Glück hat Nicola einen Platz im Schwimmteam, denn sonst würde ihr Vater niemals erlauben, dass sie in den Pool geht. Seitdem mehrere Mädchen ertrunken sind, nimmt seine Angst vor Wasser krankhafte Züge an. Für Nicola schwer zu verstehen, denn sie fühlt sich ganz in ihrem Element, wenn sie schwimmt. So frei und schnell und unbesiegbar. Ob das mit der geheimnisvollen Stimme zu tun hat, die sie plötzlich im Wasser hören kann?
[Quelle: carlsen.de]


MEINE MEINUNG

Das Cover
Wer liebt es nicht an einem heißen Sommertag am Pool oder Meer zu plantschen und dabei ein unterhaltsames Buch zu verschlingen? Also ich schon- und da ist mir "Schwimm schneller als der Tod" in die Arme gesprungen. Das Cover gefällt mir richtig gut - das intensive Blau des Wassers, die wellenartige Schrift, für mich ein richtiges Sommerbuch.


Inhalt
Als Krimi/Thriller- Nerd und als Wasserjunkie, hat mich der Klappentext natürlich sofort neugierig gemacht. Ein Vater der panische Angst vor Wasser hat, mysteriöse Vorkommnisse im Schwimmteam und eine unheimliche Stimme - ja, mein Interesse war geweckt. Schnell findet man sich im Geschehen zurecht und wird mit merkwürdigen Geschehnissen und einem überfürsorglichen Vater konfrontiert. Um sich völlig auf den Verlauf der Handlung einzulassen, sollte man dann aber doch offen für ein bisschen Fantasy sein, denn hinter der seltsamen Stimme steckt viel mehr als man Anfangs denkt und schnell wird klar, dass hier nichts so ist wie es scheint. Das Buch steckt voller Überraschungen und Wendungen - jedoch nicht nur positive. Das Ende war für mich dann doch etwas merkwürdig und eigen - auch wenn Spannung definitiv vorhanden war. 


Nicola
Die Protagonistin fand ich sehr sympathisch - mutige Mädchen sind mir immer willkommen. Sie weiß was sie will - und das ist schwimmen. Auch wenn es ihren Eltern nicht recht ist, sie versucht ihren Willen durchzusetzen und zeigt da schon eine ordentliche Portion Selbstsicherheit. Auch auf ihrem Weg das Geheimnis rund um die Angst ihres Vaters und der mysteriösen Stimme im Wasser zu lösen, beweißt sie auf jeden Fall ordentlich Mut. 


ALLES IN ALLEM....
...handelt es sich um ein unterhaltsames, leichtes Sommerbuch für alle Thriller-Fans, die Lust auf ein bisschen Fantasy haben. Eine sympathische Protagonistin und überraschende Wendungen sorgen für einen guten Lesefluss. Dennoch: Mir hat dann doch das gewisse Etwas gefehlt und ein Must-Read ist es für mich nicht! 

3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Meinungen, Anregungen, Wünsche?
Ich bin für alles offen
& freue mich über jeden Kommentar (:

Nicole ♥