[Rezension] Thoughtless: Erstmals verführt - S.C. Stephens

3 Kommentare | Deine Meinung





"Wie ich schon erwähnt habe, ist nicht viel im Buch passiert und ich fragte mich mit jeder weiteren Seite, die ich las, wann endlich der Hammer fällt und es mal etwas dramatisch wird, wann die Fetzen fliegen, denn das macht für mich das Lesevergnügen aus."

[Leserstimme von Dana Neumeister | aufinskopfkino.blogspot.co.de







Autorin: S.C. Stephens || Verlag: Goldmann
Erscheinungstermin: 20. April 2015 || Originaltitel:Thoughtless 
Paperback: 640 Seiten

Alle Infos zum Buch findet ihr hier: Goldmann Verlag

INHALT

Seit zwei Jahren ist die schüchterne Kiera in einer glücklichen Beziehung mit Denny. So überlegt sie nicht lange, als er ein Jobangebot in Seattle bekommt, und zieht mit ihm in die neue Stadt, um ihr Studium dort zu beenden. Bei Dennys Freund aus Kindertagen, Kellan Kyle, mieten sie ein Zimmer. Er ist der lokale Rockstar, Herzensbrecher und sieht verboten gut aus. Als Dennys Job ihn länger aus Seattle wegführt, kommt die einsame Kiera, die sich inzwischen in der Stammkneipe von Kellans Band etwas dazuverdient, ihrem neuen Mitbewohner näher. Was freundschaftlich beginnt, entwickelt sich bald zu etwas Intensiverem, Verbotenem – zu einem Spiel mit dem Feuer ...
[Quelle: randomhouse.de]


ACHTUNG: Rezension kann Spuren von Spoilern enthalten!

MEINE MEINUNG

Die Handlung

Tja- eine Handlung kann man vergebens suchen. Grundsätzlich wird man 550 Seiten lang nur mit Kieras Gewissensbisse und Unsicherheiten konfrontiert, dennoch flirtet sie großzügig mit Kellan weiter und behauptet dennoch ihren Freund zu lieben. Unterhaltung? Lesevergnügen? Fehlanzeige.  Die restlichen, dann doch etwas spannenderen 90 Seiten findet man am Schluss, wenn doch endlich etwas leben und Spannung in die Geschichte kommt. 


Kiera

Eine nervenaufreibende Protagonistin. Sie liebt ihren Freund Denny von ganzem Herzen - verliebt sich jedoch in seinen Mitbewohner und turtelt mit jenem so oft sie nur kann. Sex hier, Küssen da aber ihre wahre Liebe gilt nur ihren Freund - tut mir leid, aber hab ich da was verpasst?! Kiera hat mich mehr als nur wütend gemacht, weil ich es weder nachvollziehen noch verstehen kann. Mit ihren über 20 Jahren würde man schon etwas weniger Naivität erwarten und vor allem mehr Mut, um Ehrlich zu sein. Das bringt mich schon zum nächsten Punkt.


Sex

Natürlich kommt es zu einigen intensiven, sexuellen Szenen, die zwar den eigenen Puls schon mal beschleunigen, aber wenn man das Grundgerüst betrachtet, kann man das einfach nicht nachvollziehen und hat es immer einen bitteren Beigeschmack. Die Spannung zwischen Kiera und Kellan versprüht ein ordentliches kribbeln - unter anderen Umständen hätte es mich begeistern können, aber so hat man schon allein als Leser ein schlechtes Gewissen ihrem Freund gegenüber.


Schreibstil

Der Schreibstil erinnerte mich nur allzu sehr an "Shades of Grey" - immer wieder Wiederholungen einzelner Sätze, die gleichen Anspielungen und immer wieder das gleiche Schema: ich will ihn, ich will ihn nicht -  bestimmt werden so 50 % der Seiten befüllt. 


ALLES IN ALLEM...
...bin ich mehr als nur enttäuscht vom Buch. Eine anstrengende Protagonistin, eine aufreibende Liebesgeschichte - für mich 640 Seiten ohne Handlung. 
4-

Kommentare:

  1. Liebe Lole,
    ich finde deine Rezension klasse. Du hast genau den Nagel auf den Kopf getroffen, ohne zuviel zu verraten.
    LG Dana
    aufinskopfkino.blogspot.co.de

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,

    ohje das Buch liegt noch auf meinem SuB.. jetzt weiß ich nicht ob ich es so schnell erlösen soll.
    Schöner Blog, bin mal als Leserin geblieben und würde mich freuen, wenn du mal bei mir vorbei schauen magst.

    Liebe Grüße Lisa von http://mexiis-leseparadies.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Meinungen, Anregungen, Wünsche?
Ich bin für alles offen
& freue mich über jeden Kommentar (:

Nicole ♥