[Kurzmeinung] Rotsünder: Teil 5 - Lukas Pellmann

0 Kommentare | Deine Meinung







Kaufen bei Amazon?


STOPP - wenn du die ersten 4 Teile noch nicht gelesen hast!

INHALT

Roland Wolf, Journalist aus Pocking, wird während eines Bundesligaspiels im Münchner Stadion ermordet. Die beiden Kommissare Peter Saarländer und Moritz Ritter vom K19-Dezernat für Spezialermittlungen übernehmen den heiklen Fall. 
Neben den Ermittlungen im Mordfall Wolf müssen sich Saarländer und Moritz Ritter im fünften Rotsünder-Teil auch mit dem Tod von Klaus Mälzer auseinandersetzen, der zu den Hauptverdächtigen im Fall Wolf gehört hatte. War es Selbstmord oder stand Mälzer jemandem im Weg? Entscheidende Hinweise könnten in beiden Fällen die Aufnahmen von Videoüberwachungsanlagen bringen ... 

MEINE MEINUNG

2 Wochen warten.
Langsam sind die 2 Wochen zwischen den Erscheinungsterminen recht mühsam. Gerade kommt etwas Fahrt auf- schon ist das Lesevergnügen nach nicht mal einer Stunde wieder vorbei. Dann heißt es wieder warten. Am Anfang als großer Bonuspunkt von mir gewertet - die Spannung bleibt erhalten, die Neugier wird angeregt, ist es nun ein etwas störender Faktor geworden. Jedes mal aufs neue wieder auf die Geschichte einstellen, jedes mal wieder alle Fakten ins Gedächtnis rufen. Kürzere Abstände wären hier wohl klar vom Vorteil.


Moritz.
In diesem Teil wird spürbar mehr Gewicht auf den jungen Komissar gelegt- was mich mit gemischten Gefühlen zurück lässt. Als Saarländer- Fan würde ich mir natürlich mehr vom eigenbrötlerischen Komissar wünschen, dennoch ist auch mit dem nicht weniger sympathische Moritz spannend, auf Tätersuche zu gehen. Mit seinem optimistischen und lieblichen Charakter knackt er die Herzen der Leser. Großer Pluspunkt für mich: Das Liebesdrama mit Sabrina spielt diesmal so gut wie keine Rolle. Von unnötigem Gefühlschaos in Krimis war ich bekanntlich ja noch nie ein Fan. 


Die Handlung.
Der Verlauf des Inhalts hat mir diesmal mehr zugesagt als beim letzten Teil. Das ständige auf und ab der Ermittlungen steigert die persönliche Neugier und alle Vermutungen werden nach und nach zu nichte gemacht. Wieder wird man mit einem Cliffhanger zurück gelassen, der die Räder im Oberstübchen auf Hochtouren arbeiten lässt. Ging es im letzten Teil noch eher schleppend dahin, hat man nun das Gefühl, dass endlich ein bisschen Wind in die Ermittlungen kommt. Mit zusätzlichen unerwarteten Ereignissen, hat mich dieser Teil überzeugen können.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Meinungen, Anregungen, Wünsche?
Ich bin für alles offen
& freue mich über jeden Kommentar (:

Nicole ♥