Gemeinsam Lesen

10 Kommentare | Deine Meinung

Heute bei: Schlunzen-Bücher ♥



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


Ich lese...


...immer noch "Blue:Gebundene Herzen" von Amelia Blackwood und bin auf Seite 126 von 220.


...und "Arbeit und Struktur" von Wolfgang Herrndorf  und bin auf Seite 88 von 445..



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Warme Hände holten sie ein Stück weit aus dem dunklen Abgrund, in dem sie sich befand."
[Blue: Gebundene Herzen: Seite 126.]

"Fraglich natürlich, was der Freundeskreis Dyslexie e. V. da am Ende herausliest."

[Struktur und Arbeit: Seite 88]



3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Blue: Gebundene Herzen

Ja. Wie ihr sehen könnt, bin ich noch nicht wirklich weiter gekommen. 1 Woche gelesen und nur 77 Seiten kann ich vermerken. Aber Vampire sind einfach nicht mein Ding. Noch dazu ist die Handlung nicht so meins - es passiert meines Erachtens auch zu viel. Ausgearbeitet hätte das bestimmt Stoff für eine ganze Buchreihe sein können (ja ich weiß es ist eine Trilogie- aber wenn in den nächsten Bänden auch soviel passiert, hätten das auch 10 Bücher sein können). Da es aber nur 220 Seiten sind, verfliegen die Handlungen nur so. Es passiert was- und 10 Seiten später ist das Problem gelöst. Schade.


Struktur und Arbeit.
Da ist mir einfach nur schwer ums Herz. Für alle die es nicht wissen: "Struktur und Arbeit" war der Titel des Blogs von Wolfgang Herrndorf. Das Buch beinhaltet seine Blogbeiträge. Auch Bilder, Anmerkungen etc.
Es ist traurig, deprimierend, einfach grausam das Buch zu lesen- mit ihm zu zittern, zu leiden, zu hoffen, ihn gleichzeitig zu bewundern und zu bestaunen - wenn man weiß, wie das Buch endet. 
Ein Autor, den ich auf jeden Fall gerne persönlich kennengelernt hätte. Ich weiß nicht, aber das Buch macht mich schwermütig. Und es zeigt mir wieder einmal deutlich, wie wichtig die Gesundheit ist, wichtiger als Geld, Ruhm und der ganze Scheiß. Wie sehr wir doch das Leben in vollen Zügen genießen sollten und der Freundlichkeit, Liebe und den positive Gedanken mehr Platz in unserem Leben geben sollten.


4. Gibt es ein buchiges Event in diesem Jahr auf das ihr euch besonders freut, oder gab es mal was in der Vergangenheit, was euch so sehr begeistert habt, dass ihr es euch ganz bald mal wieder wünschen würdet?

Ja- auf die Frankfurter Buchmesse!
2013 war ich 2 Tage dort und ich war beeindruckt ♥
Diesmal möchte ich den Aufenthalt auf jeden Fall auf 4 Tage verlängern, dann ist es einfach weniger stressig. Denn mit Fahrt zum Flughafen, Flugzeit etc. kommt da schon einiges an Hinfahrts - und Heimfahrtsstunden zusammen. Immerhin spare ich schon jetzt - das MUSS heuer klappen!

Buch Wien
Auch die kleinere Buchmesse in Wien möchte ich heuer unbedingt besuchen. Ich war noch nie dort, aber ich finde, das wird echt mal Zeit! Außerdem sind es von mir knappe eineinhalb stunden Autofahrt- das sollte schaffbar sein!



In welchem Buch seit ihr aktuell versunken? Kennt ihr meine Leselektüre?

Und plant ihr schon einen Aufenthalt auf der Frankfurter Buchmesse? Wenn seh ich dort? ♥


Love, Lolve

Kommentare:

  1. Hallo Lole!

    Schade, dass dir das eine Buch nicht so gefällt ... aber mit 220 Seiten bist du ja auch bald durch ;) Wirst du denn die Fortsetzungen dann überhaupt lesen?

    Das zweite Buch kenne ich nicht, hört sich nach Tatsachen/Schicksale an? Sowas lese ich immer sehr ungerne, da es mir meistens zu nahe geht. Da zittere ich lieber mit fiktiven Charakteren mit ^^

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,

      Ja.. Gott sei Dank :D Tja- ich muss mal schauen wie sich die Geschichte noch entwickelt - sollte ein blöder Cliffhanger sein, werde ich wohl trotzdem Band 2 lesen... Immerhin ist er ja schon im Regal... Fraglicher wirds dann beim 3. Band :D

      Ja, Wolfgang Herrndorf war ein deutscher Schriftsteller, der mit "Tschick" einen seiner größten Erfolge hatte. Er erkrankte an einem Hirntumor und hielt auf seinem Bog "Arbeit und Struktur" seine Gedanken fest. Nachdem es keine Hilfe mehr für ihn gab, tötete er sich 2013 selbst.
      Und ja- ich bin eh so ein Sensibelchen... Da ich aber früher schon hin und wieder seine Blogbeiträge gelesen habe, hat mich das Buch sehr angesprochen. Aber ja, obwohl ich ihn nicht kannte, bringt es einem sehr zum Nachdenken und macht mich traurig.

      Love, Lole

      Löschen
  2. Liebe Lole,

    danke für deinen "Gemeinsam lesen"-Beitrag! Das Buch von Wolfgang Herrndorf wandert jetzt auf meine Wunschliste!

    Auch wenn es sehr traurig ist, hoffe ich dennoch, dass du noch weitere bewegende Lesestunden mit diesem Buch haben wirst!

    Liebste Grüße,
    maaraavillosa <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo maaraavillosa,

      Freut mich, dass dich eines meiner Bücher interessiert (:

      Ich danke dir,

      Love, Lole

      Löschen
  3. Huhu :)
    Deine beiden Bücher kenne ich nicht, aber Vampire sind auch nicht (mehr) so mein Ding.
    Auf die Frankfurter Buchmesse würde ich auch total gerne, aber ich befürchte sie ist zu weit weg..

    Liebe Grüße,
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,

      Ja- außer in die "Chroniken der Unterwelt" habe ich ja nichts mit Vampiren am Hut... Komm einfach nicht weiter!

      Ja- ich brauch auch ewig hin, wohn in der Steiermark... aber da es schon nicht zur Leipziger geklappt hat, solls die FBM werden :D

      Love, Lole

      Löschen
  4. Liebe Lole! :)

    Wirklich sehr schöne Gedanken, die du da zu Wolfgang Herrndorfs "Struktur und Arbeit" geschrieben hast. Das sehe ich ganz genauso, also, dass Gesundheit das allerwichtigste im Leben ist und Geld, Ruhm usw. einfach unbedeutend sein sollte.Das Leben in vollen Zügen zu genießen ist schon eine Kunst für sich, aber mit Freundlichkeit, Liebe und den positiven Gedanken kann man schon viel Schönes in sein Leben holen, da hast du recht. Wir sollten wirklich jeden Tag genießen, denn es fehlt uns tatsächlich an nichts, nur was uns fehlt ist der nötige Dank dafür. Wären wir alle ein bisschen dankbarer und zufriedener mit dem, was wir haben, dann wären wir auch glücklicher...!
    Von Wolfgang Herrndorf würde ich auch noch sehr gerne etwas lesen. Lange habe ich es mir schon vorgenommen, bis heute aber noch nicht geschafft. Jedenfalls ist es nicht in Vergessenheit geraten, irgendwann schaffe ich das schon noch..^^

    Alles Liebe ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Janine,

      Ich finde es schön, dass wir da einer Meinung sind ♥ Ja auf jeden Fall- ich denke, wenn man nur ab und zu jemanden mit einem Lächeln ansteckt, hat man schon ein bisschen was bewegt.
      Ja und dennoch haben wir immer das Bedürfnis MEHR zu wollen... zu Schade.

      Bestimmt. "Tschick" ist ein so wunderbarer Roman - denn solltest du dir auf keinen Fall entgehen lassen!

      Love, Lole ♥

      Löschen
  5. Huhu!

    Vampire sind in letzter Zeit auch nicht so meins - habe ich mal gerne gelesen, aber viele Vampirromane sind immer wieder dasselbe... Und Twilight hat es denn endgültig für mich verdorben! ;-)

    (Wobei es da natürlich auch Ausnahmen gibt.)

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mikka,

      Twilight hab ich nie gelesen - hat mich einfach nie interessiert. War vielleicht dann doch keine so gute Idee, mir ein Vampirbuch als Leselektüre auszusuchen :D

      Love, Lole

      Löschen

Meinungen, Anregungen, Wünsche?
Ich bin für alles offen
& freue mich über jeden Kommentar (:

Nicole ♥