[Rezension] Brennerova - Wolf Haas

2 Kommentare | Deine Meinung






 
Ob du es glaubst oder nicht. Zuerst wird der Brenner von einem Zehnjährigen bewusstlos geschlagen. Und dann versucht seine Freundin, ihn vor den Traualtar zu schleppen. Es läuft nämlich gerade ausgesprochen gut zwischen den beiden. Einziges Problem: Mit seiner anderen Freundin läuft es auch sehr gut. Da ist es für den Brenner ein Glück, dass noch eine dritte Frau in sein Leben tritt, indem sie verschwindet. Vermutlich ist sie von Mädchenhändlern entführt worden, und die Suche nach ihr hilft dem Detektiv bei der Lösung seiner privaten Probleme, sprich Flucht in die Arbeit. Denn nie kannst du besser über das Glück nachdenken, das ein Ehering bietet, als wenn der berüchtigtste Zuhälter der Stadt gerade dazu ansetzt, dir die Hände abzuhacken.


 

„Ein etwas appetitlicheres Versteck hättest du dir nicht ausdenken können?“
„Ich benutze dieses Klo eh nur selten, weil ich lieber in der Küche in das Waschbecken brunze.“

„Verstehe“, hat der Brenner gesagt, im Sinne von das ist bei mir genauso.

aus „Brennerova“ von Wolf Haas Seite 175.


 

Da glaubt man, der Brenner endlich im wohlverdienten Ruhestand, aber nix da. Spritzig und einzigartig wie immer, kugelt man mit ihm durch seine turbulente Rente und manchmal haut man sich schon an den Kopf und denkt sich:"Des kanns ja net sein!“ Einfallsreich, überraschend und unterhaltsam. Weil hör zu. Fad wird’s mit dem Brenner nie.
Wolf Haas Schreibstil nach wie vor genial. Für viele wohl etwas gewöhnungsbedürftig zu lesen, aber als alter Wolf-Haas-Fan natürlich sofort wieder drin in der Mischung aus unvollständigen Sätzen und persönlichen Anreden, als würde man mit ihm in einem Wiener Kaffeehaus sitzen und sich die Geschichte des Brenners anhören. Quasi.


 
Außer die zu geringe Seitenanzahl?
 
 
 

…hat mich der neue Brenner- Krimi wieder völlig fasziniert. Weil, hör zu. Der besondere einmalige Schreibstil, ja sowas von einzigartig. Und der Brenner sympathisch und eigenartig wie eh und je. Da glaubt man schon, der lässt sichs jetzt endlich gut gehen und dann passiert ihm wieder etwas.
Hör zu. Absolute Leseempfehlung!
 
 

Kommentare:

  1. He Lole...! :-)

    Ich finde es auch schade, dass so manch guter Autor weitgehend unbekannt ist. Weil wie gesagt: Wolf Haas sagt mir leider gar nichts. Deine Rezension ist richtig positiv, man merkt total, dass du von dem Buch begeistert bist. Und auch den Schreibstil des Autors durch die Rezension rüberzubringen, das ist dir gut gelungen! - Freut mich, dass du Spaß beim Lesen hattest! :-)
    Und Danke für deine Buchempfehlung "Komm, süßer Tod". Tatsächlich bin ich jetzt neugierig auf Bücher von Wolf Haas geworden und werde mir dann gleich deinen Tipp näher anschauen! Danke dir!

    Und eine wundervoll geschriebene, toll gegliederte und übersichtliche Rezension hast du geschrieben! Hut ab, ein richtiger Blickfang! - Da kann man sich noch was abgucken. ;-)

    Alles Liebe ♥ Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. He (;
      Ja ich finde es auch total schade. .. deshalb hab ich mich dazu entschlossen, ein Wolf-Haas-Special zu machen inklusive Verlosung (;
      Vll kann ich ja ein paar meiner Leser mit dem Wolf-Haas-Fieber anstecken (;

      Danke für das Kompliment, freut mich total!
      Liebste grüße Lole

      Löschen

Meinungen, Anregungen, Wünsche?
Ich bin für alles offen
& freue mich über jeden Kommentar (:

Nicole ♥