Die Insel des Mondes [Rezension]

0 Kommentare | Deine Meinung
 
 


 
 
Der Duft der Vanille, jede Menge Geheimnisse und eine abenteuerliche Reise quer durch Madagaskar.
 
Paula will einen Neuanfang in Madagaskar wagen- dort, wo ihre Großmutter gelebt hat und das Herstellen von Parfum für sich entdeckt hat.
Doch vieles kommt anders als erwartet und Paula begibt sich auf eine gewagte Reise in ihre Zukunft, in der sich jedoch auch versuchen muss, die Geister der Vergangenheit zu besiegen.
 
 
Danke LOVELYBOOKS und  dem Team vom Heyne/Diana Verlag für das wunderbare Freiexemplar.
 
Und ein besonderes Danke an Beatrix Mannel für die wunderbare Leserunde auf Lovelybooks.
 
Das Cover ist unbeschreiblich schön- Der madagassische Dschungel, ein tiefroter Sonnenuntergang – so satt an Farbe und von vornherein weiß man, dass einem etwas Besonders erwartet.
Der Inhalt könnte gar nicht spannender und mitreisender sein:
Die abenteuerliche Reise führt Paula und ihre Begleiter quer durch den Dschungel- und als Leser führt sie einen in eine einfach unglaublich faszinierende und wunderbar geheimnisvolle Geschichte.
Es erwartet einem jedoch nicht nur die Schönheit des Landes, sondern jede Menge Abenteuer, Geheimnisse und Intrigen.
Das Buch hat mich von vornherein gefesselt- die Autorin hat es einfach geschafft, über das ganze Buch hinweg einen wunderbaren Spannungsbogen zu schaffen.
 
Einzig das Ende muss ich etwas kritisieren- ich hätte es mir etwas länger und detaillierter gewünscht. Das ging mir dann doch ein wenig zu schnell.
Die Protagonistin Paula ist eine unglaublich sympathische Persönlichkeit: sie hat viel zeichnendes in ihrer Vergangenheit erlebt und wagt nun einen Neuanfang in einem ihr unbekannten Land.
Sie ist stark, mutig- sie lässt sich nicht einfach unterkriegen und vor allem mochte ich ihren Drang zum Unabhängig sein, alles allein schaffen zu wollen.
Man ist überwältigt von der Schönheit Madagaskars, die man beim Lesen förmlich vor seinem Auge hat – die Autorin schafft es einfach mit ihrem unglaublich guten und bildlichen Schreibstil die Geschichte zum Leben zu erwecken.
Das Buch einmal in die Hand genommen, wird es zum absoluten page-turner. Man kann es nicht mehr weglegen und muss wissen, wie es mit Paula weitergeht.
Zu bewundern sind auch die Kleinigkeiten, auf die die Autorin wert legt- so gibt es mehr Rätseln und Hinweiße, als man auf den ersten Blick denken könnte.

 
"Die Insel des Mondes" ist ein MUSS für jeden, der Lust hat auf ein mystisches Abenteuer in einem wunderbaren Land.
ABSOLUTE LESEEMPFEHLUNG!
 
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Meinungen, Anregungen, Wünsche?
Ich bin für alles offen
& freue mich über jeden Kommentar (:

Nicole ♥