Rush of Love - Verführt [Rezension]

2 Kommentare | Deine Meinung


 
 




 
Nach dem Tod ihrer Mutter macht sich Blaire auf den Weg zu dem einzigen Verwandten, der ihr geblieben ist- ihr Vater, der die Familie vor 5 Jahren verlassen hat.
 
Doch dort trifft sie vorerst nur  auf Rush- ihren Stiefbruder.
Blaire ist verzaubert von ihm und auch Rush fühlt sich stark zu ihr hingezogen.
Doch er verbirgt ein Geheimnis.
 
Und manche Geheimnisse sollten dann lieber verborgen bleiben.
 
 
 
 
 
Titel und Klappentext hörten sich sehr vielversprechend an und da ich nach dem ganzen "Shades of Grey"- Hype Lust hatte wieder einmal etwas in diese Richtung zu lesen, schnappte ich mir das Buch.
 
 
Das Grundgerüst hat mich leider doch nicht wirklich überzeugt- zu sehr verspürte ich immer mehr eine Anlehnung an "Shades of Grey".
Sie, Jungfrau, völlig unerfahren, weltfremd;
Er, der heiße reiche Typ, der eine Frau nach der anderen und ein "dunkles" Geheimnis hat.
Geht's noch typischer?
 
Auch wenn der Inhalt eine völlig andere Geschichte war- bekanntes Grundschema, neu aufgemacht.
 
 
Ich muss sagen, bis auf die letzten 50- 60 Seiten, konnte mich das Buch einfach nicht fesseln.
Ewig ging es nur um das Gleiche, ihren Job, um das Verlangen nach Rush, nach der Frage, ob sie überhaupt in so eine Welt passt und welches Geheimnis er verbirgt.
Die Story verlief sehr oberflächlich und war mir einfach etwas zu seicht.
Er stellt sie als absolute Traumfrau da, ist sich von Anfang an sicher, dass sie "gefährlich" für ihn sein würde und sein Leben eine neue Wende geben würde.
Woher er das weiß, weiß man nicht genau- immerhin kannte er sie, bis zu dem Zeitpunkt als sie das Haus betrat, noch nicht.
 
 
Immer wieder, vor allem am Anfang, Wiederholungen, ähnliche Phrasen, Gedankengänge- aber auch das ganze Buch hindurch und auch dieser Aspekt erinnerte mich sehr, an die oben genannte Buchreihe.
 
 
Vor allem fehlten mir Buch die Emotionen.
Sie hat gerade ihre Mutter verloren, ihr ganzes Hab und Gut verkauft, trifft auf einen Typen, der Anfangs nur ungut zu ihr ist und sie dann immer wieder abblitzen lässt, er verbirgt ein Geheimnis über das alle anderen anscheinend bescheid wissen.
Ich glaub ich wäre da schon mal ordentlich durchgedreht- ich musst beim Lesen weder weinen weil es traurig war, noch musste ich lachen, schmunzeln oder ähnliches.
 
 
Doch wie oben erwähnt, waren die letzten Seiten dann doch endlich fesselnder und ich musste wieder einmal mit einem abrupten Ende vorlieb nehmen.
Neugier- ja das hat die Autorin geschafft zu erzeugen, so werde ich trotz aller Schwachpunkten dann doch zur Fortsetzung greifen.
 
 
Die Protagonistin Blaire fand ich schon ganz ok.
Jedoch kam sie mir im Buch manchmal wie 2 verschiedene Personen vor- einerseits mutig, stark, hat viel durchgemacht und weiß was sie will andererseits wieder diese Naivität und Unsicherheit.
 
 
Rush, war der sich nach Blaire verzehrente, reiche, gutaussehende Typ, der doch eine sehr weiche, softe Seite hat und von Blaire gerettet werden möchte.
 
Die 2 verkörpern die absolut typischen Figuren die ein solcher Roman wohl braucht um zu funktionieren und erfüllen die gewünschten Klischees nur zu gut.
 
 
Der Schreibstil war einfach, sehr viele direkte Reden, Wiederholungen, aber was anderes hätte wahrscheinlich auch gar nicht zum Buch gepasst. Durch diesen Stil verfliegen die Seiten dann auch nur so und man hat zwar ein kurzes, doch auch ein unterhaltsames Lesevergnügen.
Mehr gibt's dazu auch nicht zu sagen.
 
 
 
 
Für alle, die ein 2. Shades of Grey - Story wollen und sich auch nichts anderes erwarten.
 
Die Autorin hat es geschafft mich für ein paar Stunden zu unterhalten- was für mich ja das wichtigste bei einem Buch ist.
Und da sie es auch geschafft hat mich neugierig auf die Fortsetzung zu machen gibt's von mir dann schlussendlich doch sehr großzügige:




Kommentare:

  1. Da ich Shades of Grey nicht gelesen habe, stören mich eventuelle Parallelen nicht ;-)

    Mir hat das Buch trotz klischeehafter Charaktere und der auch von dir beschriebenen Kritikpunkte gut gefallen und ich freue mich auf Teil 2. Manchmal ist ein bisschen "seichte" Literatur doch genau das Richtige :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja das kann leicht sein (:

      ich werde mir den 2 auch besorgen- weil ich nun einfach wissen muss, wie es weitergeht :)

      ja, das stimmt- einfach zur Unterhaltung, zum entspannen- da passen solche Bücher immer gut :)

      liebste grüße

      Löschen

Meinungen, Anregungen, Wünsche?
Ich bin für alles offen
& freue mich über jeden Kommentar (:

Nicole ♥