Liebe geht durch alle Zeiten;

0 Kommentare | Deine Meinung
Kerstin Gier
geboren 1966
deutsche Autorin

 
Inhalt
 
Rubinrot
Gwendolyn kommt aus einer nicht ganz normalen Familie. Zu allem überfluss hat auch noch Gwen und nicht ihre Cusine Charlotte das Zeitreise-Gen geerbt. Von da an stellt sich ihr ganzes Leben auf den Kopf und viele neue Abentuer warten sie- inklusive der ersten großen Liebe - Gideon, der ebenfalls dieses Gen in sich trägt.
Gemeinsam müssen sie versuchen das Blut der anderen Zewitreisenden (12 insgesamt) zu beschaffen, um es in den Chronografen (ein Gerät mit dem man Kontrolliert in die Vergangenheit springen kann; wenn von allen 12 das Blut eingelesen ist, offenbart sich das "Geheimnis") einzulesen.
 
 
Saphirblau
Saphirblau knüpft geradewegs an Rubinrot an, und die Abenteuer gehen weiter. Sie müssen versuchen das Blut von Paul & Lucy zu beschaffen (2 der 12 Zeitreisenden, die versuchen das Geheimnis zu zerstören; haben sich in der Vergangenheit versteckt).
 
Smaragdgrün
Wieder erleben die beiden allerhand Abenteuer und mit der Zeit kommen die beiden immer mehr hinter die wahre Geschichte.
Ihre Liebe, ihr Vertrauen wird auf eine harte Probe gestellt.
 
 
Meine Meinung
Ich war zuerst der Meinung, dass diese Bücher nichts für mich sind. Habe mich dann doch dazu entschlossen, mal eine Leseprobe auf den Kindle herunterzuladen.
und siehe da: ich war gefesselt.
Ich konnte nicht mehr aufhören, und so habe ich in nicht mal einer Woche alle 3 Bände verschlungen.
 
und ich liiebe. liebee. lieeebe sie.
 
Besonders die Beste Freundin von Gwen hatte es mir angetan- also wenn man so eine Freundin im wahren Leben findet, kann man sich glücklich schätzen.
 
Das einzige, das mich ein wenig enttäuscht hatte, war der 3. Band. Also allgemein war er sehr gut, aber der Schluss war mit etwas zu schnell und etwas zu wenig durchleuchtet.
Für mich sind doch noch eine Dinge nicht wirklich ganz klar, beziehungsweiße hätte ich mich gefreut, wenn sie irgendwie mehr Bedeutung zugesprochen bekommen hätten (wie z.b. das mit der Magie des Raben- ich mein Hallo? sie kann Geister/Dämonen sehen, das hätte man doch ein bisschen mehr ausarbeiten können, und das hätte irgendwie für den Schluss doch eine größere Rolle spielen können).
Den hätte man ruhig ein bisschen besser und mehr ausarbeiten können.
 
 
Fazit
Wirklich sehr gelungene Triologie, die nicht an Spannung verliert und die einfach immer weiter Lust auf mehr macht.
 Deswegen hätte ich, wie viele andere Leser, absolut nichts gegen einen 4. Band einzuwenden gehabt.
Nur eben der Schluss hat mich sehr geärgert.
 
 
 
 
Lole- die jetzt wohl endlich über ihre Krimi-Phase weggekommen ist.
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Meinungen, Anregungen, Wünsche?
Ich bin für alles offen
& freue mich über jeden Kommentar (:

Nicole ♥