Verteidigung der Missionarsstellung

0 Kommentare | Deine Meinung
Wolf Haas
geboren 1960
österreichischer Schriftsteller
 
 
 
Inhalt
"Als ich mich das erste Mal verliebte, war ich in England, und da ist die Rinderseuche ausgebrochen. Als ich mich das zweite Mal verliebte, war ich in China, und da ist die Vogelgrippe ausgebrochen. Und drei Jahre später war ich das erste registrierte Opfer der Schweinegrippe. Sollte ich je wieder Symptome von Verliebtheit zeigen, musst du sofort die Gesundheitspolizei verständigen, versprich mir das."
 
Es geht um Benjamin Lee Baumgartner, ums verliebt sein und die Liebe und vorallem um Seuchen.
 
 
 
 
 

Meine Meinung
 
ich bin ein wahrer Wolf Haas- Fan.
liebe den Brenner.
liebe die Art zu schreiben.
liebe jedes Buch.

und dann kam....
Verteidigung der Missionarsstellung;

ich weiß nicht recht, was ich dazu sagen soll..

es ist anders.
völlig anders.
extrem anders.
Wolf Haas und ein Buch über Liebe? (die typischen Vorurteile vor dem Lesen.)

doch naja, ist ja nicht gerade so, als wäre es ein absoluter Liebesroman.
irgendwie eher sachlich. gerade.

querlesen/ geradelesen.

sicher, Einfallsreichtum steckt schon dahinter.
mit seinen Wortspielchen, seiner Wortmalerei.
aber im vergleich zu seiner brillianten Art zu schreiben in den Brenner Romanen, war es hier eher mühsam für mich weiterzulesen.
 
der Brenner ist mir dann eben doch lieber.
 
 
Fazit
Wer lust hat eine neue Seite von Wolf Haas zu entdecken, wird mit diesem Buch bestimmt eine Freude haben.
Aber alteingesessene-Brenner-Fans wird dieses Buch wohl nicht überzeugen.
aber schlussendlich bleibt es ja jeden Leser selbst über,
sich eine Meinung darüber zu bilden.



 
 
 
lole- die sich ein weiteres Brenner-Buch wünscht, also lieber Herr Haas, wären sie so nett?
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Meinungen, Anregungen, Wünsche?
Ich bin für alles offen
& freue mich über jeden Kommentar (:

Nicole ♥